Der letzte Nagel wurde versenkt

Richtfest bei Weicon

Am Hauptsitz des Herstellers von Dicht- und Klebstoffen Weicon in Münster fand das traditionelle Richtfest für den Neubau statt. Das Unternehmen erweitert sein Gelände um einen neuen Bürokomplex sowie ein neues Lagergebäude. Der Rohbau steht und wurde nun gebührend eingeweiht.

Das offizielle Programm wurde durch den zünftigen Richtspruch des Zimmermannes Ralf Kuhlmann eröffnet. Danach hatten der Bauherr Ralph Weidling und seine Frau Susanne die ehrenvolle Aufgabe, den symbolischen „letzten Nagel“ einzuschlagen.

In den Räumen des künftigen Lagers stellte Ralph Weidling den geladenen Nachbarn, Mitarbeitern und allen am beteiligten Unternehmen anschließend die neuen Räumlichkeiten in einer Präsentation vor.

Durch das stetige Wachstum von Weicon am Standort Münster, war die Erweiterung der Kapazitäten schon seit einiger Zeit dringend notwendig. Anfang des kommenden Jahres sollen die neuen Gebäude fertiggestellt und bezugsfertig sein. Das neue Lager bietet dann deutlich mehr Fläche, verteilt auf zwei Etagen. Das Besondere am modernen Bürogebäude: ein besser ausgestattetes Labor, größere Büros für Produktmanagement, Kommunikation und Einkauf, ein großzügig angelegter Showroom für die Produkte sowie modernste Schulungsräume. 

Das Wohl der Mitarbeiter

Ralph Weidling hielt noch eine Überraschung für sein Team bereit, mit der sicherlich niemand gerechnet hatte: In der Bauplanung ist auch eine 30-Meter-lange Schwimmbahn vorgesehen. Hier sollen die Mitarbeiter in ihren Pausen schwimmen und relaxen können. Damit nicht genug. Für Entspannung soll auch ein gemütlicher Raum sorgen, in dem bisher die Exportabteilung angesiedelt war. Dort wird es Liegen und Sofas zum kurzen Ausspannen geben. „Meine Mitarbeiter und ihr Wohlbefinden sind für mich das zentrale Element, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein“, so der Firmeninhaber.

 


 icon_pdf58c7c2df01683

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.