Neuer Verschleißschutz für die Industrie

Epoxidharz-System Weicon GL

Für stark beanspruchte Oberflächen in der Industrie hat Weicon einen speziellen Verschleißschutz entwickelt – das Epoxidharz-System Weicon GL.

Weicon GL

Der Plastik-Stahl Weicon GL besitzt eine hohe Festigkeit und dient als Verschleißschutz für Oberflächen, die dauerhaft starken Beanspruchungen, wie beispielsweise Abrasion, ausgesetzt sind. Neben der hohen Abriebfestigkeit ist GL fließfähig, besitzt eine hohe Haftkraft, ist mineralisch gefüllt, chemikalienbeständig und temperaturbeständig bis +180 °C.

Der Oberflächenschutz eignet sich besonders zum Auskleiden von stark beanspruchten Teilen, wie Pumpengehäusen. Er dient als Verschleißschutz für Gleitlager, Rutschen, Trichter, Zyklone, Rohre und Rohrbögen und zur Reparatur von Gussteilen, Ventilen und Gebläseflügeln.

Die Beschichtung kann im Maschinen- und Anlagenbau, im Apparatebau, in der Papierindustrie, in der Holzverarbeitung, in der Schüttgutindustrie, im Bergbau, im Tagebau, in chemischen Anlagen sowie in vielen weiteren Bereichen der industriellen Fertigung zum Einsatz kommen.

Einfache visuelle Kontrolle

Weicon GL eignet sich in Kombination mit dem Plastik-Stahl Typ Keramik BL gut für einen Systemaufbau aus zwei Kontrollschichten. Anhand der unterschiedlichen Farben der beiden Verschleißschutzsysteme kann bei visuellen Kontrollen der Grad der Abnutzung einfach und schnell ermittelt werden.

Plastik Stahl

Mit Plastik-Stahl werden Epoxidharz-Systeme bezeichnet, die aus zwei Komponenten, einem Harz und einem Härter, bestehen. Der Harzkomponente sind, je nach Type, Stahl- beziehungsweise Aluminiumpulver oder mineralische Füllstoffe beigemischt, wodurch die technischen Eigenschaften, wie Druckfestigkeit und Wärmeleitfähigkeit, verbessert werden.

Die Epoxidharz-Systeme eignen sich für die verschiedensten Aufgaben in unterschiedlichen Bereichen der Industrie.
Plastik-Stahl kann beispielsweise in der industriellen Serienfertigung für Verklebungen, Beschichtungen, als Verschleißschutz und für schnelle und dauerhafte Reparaturen an verschiedenen Materialien verwendet werden.

Nach dem Vermischen der beiden Komponenten härtet Plastik-Stahl bei Raumtemperatur zu einem festen metallähnlichen Werkstoff, der sich
mechanisch bearbeiten lässt. Man kann das Material bohren, fräsen, schleifen oder feilen, je nach Bedarf.

 


291 Worte
58 Zeilen
2377 Zeichen (inkl. Leerzeichen)


 icon_pdf58c7c2df01683

 WEICON GL

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.